Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

News

Der Buchmessen-Wahnsinn geht wieder los..
14.10.2015

Für fünf Tage ist Frankfurt wieder der Hotspot der Buchbranche. Auch wir sind mit dabei: In Halle 3.1 am Stand D83 präsentiert der Murmann Verlag seine Herbst-Neuerscheinungen und eine Austellung zu 50 Jahren Kursbuch.

mehr...»
Network Thinking auf der Frankfurter Buchmesse
14.10.2015

Am Stand der Süddeutschen Zeitung stellte Ulrich Weinberg sein neues Buch "Network Thinking", das am Freitag erscheint, schon heute vor. Im Gespräch mit Moderatorin Meike Schreiber erklärt er, warum wir ein neues Denk- und Handlungskonzept brauchen. Sein Fazit: Die Zeit des Einzelkämpfertums ist endgültig vorbei, unsere von digitaler Vernetzung geprägte Welt braucht erlernte Teamorientierung, die als Haltung vor allem auch in unserer Bildungslandschaft ihren Platz finden muss.

mehr...»
Heute erscheint "Plötzlich und unerwartet" von Kirsten Schubert
06.10.2015

Kaum eine familiäre Angelegenheit ist mit mehr ambivalenten Gefühlen verbunden als das Vererben und das Erben. Das musste Kirsten Schubert am eigenen Leib erfahren, als ihr Vater, Inhaber eines mittelständischen Familienunternehmens, unvermittelt starb. Es folgte eine Odyssee durch die vielen Instanzen der Erbschafts- und Nachfolgeregelungen, von der Kirsten Schubert in ihrem Buch "Plötzlich und unerwartet. Der steinige Weg der Erben und Unternehmensnachfolger" erzählt.

mehr...»
Platz 6 für das Kursbuch 183 auf der SZ / NDR Sachbuchliste
30.09.2015

Jeden Monat ermitteln Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk die besten Sachbücher des Monats. Diesen Monat mit dabei: Kursbuch 183 "Wohin flüchten?". Mit 23 Punkten erobert das Kursbuch Platz 6 der Liste!

Hier geht's zur Liste.

 

 

 

 

 

mehr...»
55 Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen....
23.09.2015

... weil SIe sich nur vier Buchstaben merken müssen!

 

 Die weiteren 54 Gründe finden Sie hier.

mehr...»
Wie die Generation Y tickt und ein Werkzeugkasten Gründern hilft
22.09.2015

Heute erscheinen »Was wollt ihr eigentlich? Die schöne neue Welt der Generation Y« von Michael Haller und »Das Richtige gründen« von Patrick Stähler.

Selbstständigkeit? Ein eigenes Unternehmen gründen?
Das kann sich fast jeder zweite der Berufstätigen zwischen 23 und 35 vorstellen. Die andere Hälfte scheut die finanzielle Belastung und das unternehmerische Risiko – sie vermisst die Sicherheit, die ihnen eine feste Anstellung bietet. Dies ist nur ein Ergebnis der groß angelegten Studie von Michael Haller und seinem Forscherteam »Digital Natives 2015« der Hamburg Media School zur Eigenheiten der Lebens- und Arbeitswelt der viel beschriebenen Generation Y.

Die Studie bildet die Grundlage für »Was wollt ihr eigentlich? Die schöne neue Welt der Generation Y«.


Denjenigen, die nicht nur den Mut, sondern auch eine Idee fürs eigene Unternehmen haben,  gibt Patrick Stähler mit »Das Richtige gründen« einen Werkzeugkasten mit Übungen, Aufgaben und vielen inspirierenden Beispielen an die Hand, der ihnen hilft, aus ihrer Idee das richtige Geschäftsmodell zu entwickeln. Denn nicht der Businessplan ist entscheidend für eine erfolgreiche Gründung, sondern das Verständnis von den zukünftigen Kunden und seinen Bedürfnissen. Das Buch regt zum Selber-Denken und -Machen an und inspiriert durch seine Gestaltung die Leser, selbst ihre Ideen weiter auszuarbeiten und den Kundenbedürfnissen auf die Spur zu kommen.

mehr...»
Viele Gäste, viele Fragen, viel Diskussionsbedarf - Michael Haller bei Dussmann in Berlin
18.09.2015

Dussmann KulturKaufhausTräumt die Generation Y wirklich von bunten Möbeln, Knautschkissen und sanfter Sphärenmusik, also dem Klischee der „Future Workspaces“ oder mit welchen Erwartungen steigen Sie in die Berufswelt ein? Stimmt das Vorurteil, die GenY interessiere sich nicht für Politik? Das sind nur einige Fragen, die gestern bei Dussmann im Berliner KulturKaufhaus kursierten und von allen Beteiligten rege diskutiert wurden.

Diskussionsrunde bei Dussmann in BerlinIm Mittelpunkt stand dabei unsere Neuerscheinung "Was wollt ihr eigentlich?", die erste große Studie über die Generation Y. Der Autor Michael Haller gab einen Einblick in die Studienergebnisse des Forschungsprojektes "Digital Natives" der Hamburg Media School.

Geblieben ist natürlich die Frage, wie nachhaltig der Wertewandel der Ypsiloner die Gesellschaft, Arbeits- und auch Medienwelt verändern wird. Wir sind gespannt!

mehr...»
Michael Haller im KulturKaufhaus Dussmann in Berlin
14.09.2015

Wollen Sie einen Blick in die schöne neue Welt der Generation Y werfen? Michael Haller: Was wollt ihr eigentlich?Dann ist Ihre Adresse am Donnerstag um 19 Uhr das KulturKaufhaus Dussmann in Berlin. Unser Autor Michael Haller stellt hier aus seinem Buch "Was wollt ihr eigentlich?" seine Thesen rund um das Lebensgefühl und die künftige Arbeitswelt der Digital Natives vor. Basis: Über 1000  Berufstätige im Alter von 23 bis 35 Jahre haben Michael Haller und sein Forscherteam »Digital Natives 2015« der Hamburg Media School Monat für Monat tagesaktuell über ihr Medienverhalten, ihre Einstellungen und ihre Wünsche an die Arbeitswelt befragt.

Mehr dazu im gemeinsamen Gespräch mit unserem Programmgeschäftsführer Peter Felixberger am Donnerstag, 17.09., 19 Uhr im KulturKaufhaus Dussmann. Eintritt frei. 

mehr...»
Alle Macht für niemand!
11.09.2015

Demokratie und Mitbestimmung in Unternehmen? Kann das funktionieren? Andreas Zeuch zeigt in seinem Buch "Alle Macht für niemand" inspirierende Beispiele von Unternehmen, die teils schon seit Jahrzehnten demokratische Strukturen etabliert haben.

mehr...»
Warum Unternehmen mehr Demokratie und Manager einen Plan B brauchen
07.09.2015

Heute erscheinen zwei spannenden Neuerscheinungen!

New Work, Arbeit 4.0, Generation Y sind Schlagworte, die immer wieder fallen, wenn es um das Thema Zukunft der Arbeit geht.

Andreas Zeuch zeigt, wo diese liegen könnte: In demokratischen Unternehmensstrukturen und -kulturen! Anhand von Fallbeispielen auf der Basis von Gesprächen mit Geschäftsführern, Vorständen, Betriebsräten und Mitarbeitern stellt er in "Alle Macht für niemand. Aufbruch der Unternehmensdemokraten" verschiedene Wege vor, wie sich Unternehmen bereits wirtschaftlich erfolgreich demokratisiert haben.

 Für Martin Kornberger ist Management  zwar eine der wichtigsten Erfindungen des 20. Jahrhunderts, aber in einer von den neuen Kommunikationstechnologien bestimmten Gesellschaft in seiner jetzigen Form längst veraltet.
In »Management Reloaded: Plan B« begibt er sich auf die Spurensuche nach einem völlig anders agierenden Management: »Managementwissen, wie wir es kennen, ist in Netzwerken von wenig Nutzen. Was wir brauchen, ist Managementinnovation – das heißt neue Formen der Organisation und Steuerung kollektiven Handelns.«

mehr...»
Alle News