Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

Sudhir Venkatesh

Floating City

Schnellübersicht

Gangster, Schlepper, Callgirls und andere unglaubliche Unternehmer in New Yorks Untergrundökonomie
22,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Februar 2015, gebunden, ca. 280 Seiten, übersetzt von Jürgen Neubauer
ISBN: 9783867744218
ODER
Innerhalb von Deutschland liefern wir versandkostenfrei. Bei Lieferungen ins Ausland berechnen wir eine Versandkostenpauschale. Die Lieferzeit kann bis zu vier Tage betragen. Mehr Informationen in unseren AGB und der Widerrufsbelehrung.
15,99 €

Zum Inhalt

In den Straßen von New York! Ein Soziologieprofessor wagt die Grenzüberschreitung und erforscht die Untergrundökonomie einer Weltmetropole

Sudhir Venkatesh führt eigentlich zwei Leben. Einmal ist er Soziologieprofessor an der Columbia University in New York. Ein andermal ist er Feldforscher in den gesetzlosen Welten der Gauner, Dealer und Callgirls. In diesem Spannungsfeld spielt "Floating City", das letzte und in den USA gefeierte Buch des indischen Soziologen. Die Weltpresse reagierte begeistert: "Journalismus auf höchstem Niveau", schrieb die New York Times.

New York ist die schwebende Stadt. Mit einem fein gesponnenen Netzwerk zwischen den Wohlhabenden der feinen Gesellschaft und den verzweifelten Immigranten oder bettelarmen Einheimischen. In verborgenen Ecken und Winkeln begegnet man sich. Hier setzt Venkatesh an und sucht die Schnittstellen, die Arm und Reich verbinden. Zum Beispiel Callgirls aus begütertem Haus, die ihren Prostitutionsalltag selbst organisieren. Oder Dealer, die vordergründig Kunstausstellungen und die Kulturbourgeoisie unterstützen, gleichzeitig das Publikum mit Drogen versorgen. Venkatesh ist Chronist, leidenschaftlicher Beobachter und mitfühlender Interviewer gleichzeitig. Und zwar mittendrin statt nur dabei.

Pressestimmen

"Floating City" ist ein schillerndes Sachbuch, das sich liest wie ein Roman, streckenweise wie ein Krimi. (Die Welt)

"Sudhir Venkatesh versteht sein Buch Floating City als »Memoiren« seiner wissenschaftlichen Forschungsarbeit ... Sein Zugang ist originell und seine Parteinahme für die Helden der Schattenwirtschaft überzeugend." (DIE ZEIT)

Blick ins Buch