MurmannMurmann

Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

News

„Wir müssen nicht alles aus dem Silicon Valley übernehmen. Aber einiges.“ Murmann Publishers: Alexander Stern (CFO) bringt Impulse aus dem Silicon Valley mit
24.05.2017

Denke an den Nutzer und arbeite für ein besseres Ergebnis in heterogenen Teams – das sind zwei zentrale Botschaften, die Alexander Stern von Murmann Publishers von seiner Reise in die Innovationsschmiede der USA mitgenommen hat. „Die Fixierung auf Kundenbedürfnisse und -wünsche ist dort extrem. Und auch der Wille zum Ausprobieren – das Scheitern einfach mal in Kauf nehmen – ist nachahmenswert“, findet Stern, der eine Woche lang die digitalen Hotspots von Google bis Adobe in Kalifornien besucht hat. Gerade das „Prototyping“, also die schnelle Entwicklung von Modellen, die getestet und – je nach Ergebnis – weitergeführt oder verworfen werden, sieht er auch als Chance für die Buchbranche. „Design Thinking hilft vielen Unternehmen, warum nicht auch den Verlagen?“

 

Bei dem Besuch in den USA nahm Stern aber auch mit, dass wir in Deutschland einen Vorteil haben: der kritische Blick auf neue Entwicklungen. „Wir sollten keinesfalls alles Neue ablehnen, aber eben auch nicht blind auf den erstbesten Hype aufspringen. Vielen im Silicon Valley scheint eine Metabetrachtung nicht so recht zu gelingen.“ Gerade beim Thema Daten prallen unterschiedliche Sichtweisen aufeinander, so Stern weiter: „Unser Autor Andreas Weigend hat in seinem Buch ‚Data for the People‘ den grundsätzlichen Spagat zwischen Nutzen und Unsicherheit sehr gut auf den Punkt gebracht. Wir Deutschen neigen da wohl eher zur Unsicherheit, die US-Amerikaner sehen den Nutzen. Das wird im Silicon Valley überdeutlich. Da kommt noch einiges auf uns zu.“

mehr...»
24. Mai: Wolfgang Schmidbauer zu Gast im Cafe Luitpold
22.05.2017

Am 24. Mai ist Wolfgang Schmidbauer zu Gast im Cafe Luitpold in Müchnen. Das Gespräch mit Armin Nassehi und Peter Felixberger wird sich vor allem um das Phänomen "Helikoptermoral" drehen, das Wolfgang Schmidbauer in seinem neuen Buch beschreibt.

Was passiert, wenn Moral nicht mehr unser Zusammenleben reguliert, sondern zum moralischen Perfektionismus mutiert? Wenn Ereignisse vor dem Fällen des Urteils nicht mehr in ihren Zusammenhang gesetzt werden?  In »Helikoptermoral« analysiert Wolfgang Schmidbauer die Neigung der Mediengesellschaft zum überstürzten, selbstgefälligen und einfühlungslosen Moralisieren.

Er beschreibt die dahinterliegende Dynamik, die Bedürfnisse und die Ängste, die in diesem Prozess sichtbar werden. Eine kluge Analyse eines Phänomens, dem wir täglich – ob in den klassischen Medien, in den sozialen Netzwerken oder in unserem privaten Umfeld – begegnen.

Wann: 24.05.2017 | 20 Uhr
Wo: Cafe Luitpold | Brienner Str. 11 | 80333 München

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

mehr...»
Was sind Daten wert? Andreas Weigend im Haus der Deutschen Wirtschaft
11.05.2017

Wie können wir die Macht über unsere Daten zurückerobern?“ Diese Frage stand bei der Veranstaltung gestern Abend im Haus der Deutschen Wirtschaft im Mittelpunkt. Eingeladen von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft stellte Andreas Weigend sein neues Buch „Data for the People“ den zahlreichen Studenten und Ehemaligen der Studienförderung vor.

 

Anhand von anschaulichen Beispielen erklärte der Datenexperte, welche Daten schon heute erhoben werden und welche Rechte wir von Unternehmen einfordern sollten, um wieder Herr über unsere Daten zu werden. Rund um Gedankenexperimente wie die Frage „Sollte bei jedem Neugeborenen die DNA genommen und in eine zentrale Datenbank eingespeist werden?“ entstanden spannende Diskussionen mit ebenso vielen Pro- wie Contra-Argumenten.

mehr...»
Rock your Idea - jetzt auch bei Audible als Hörbuch!
11.05.2017

Hörbuch Rock your Idea"Rock Your Idea. Mit Ideen die Welt verändern" ist nun als ungekürzte Hörbuch-Fassung exklusiv bei Audible erhältlich. Gesprochen von Julian Horeyseck, mit einer Spieldauer von 09 Std. 29 Min. Hier ist das Hörbuch exklusiv über Audible erhältlich.

mehr...»
Morgen: Salon im Luitpold c/o Kursbuch: Alle Lügen!
02.05.2017

Unser Veranstaltungstipp für München: Morgen stellen Armin Nassehi und Peter Felixberger im Cafe Luitpold das neue Kursbuch vor und diskutieren über "Lauter Lügen".

 

Die Medien tun es, Donald Trump sowieso und die Wirtschaftsbosse auf jeden Fall. Es wird Zeit, unter das Pflaster zu blicken. Welche neue Rolle spielen heutzutage Fiktion und Lüge in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft? Was ist eine Lüge? Reicht es schon, die Unwahrheit zu sagen? Oder muss man die Wahrheit kennen, um lügen zu können. Die Attraktivität der „Lüge“ ist doch, dass der Vorwurf, jemand sei ein Lügner, zugleich eine große Anerkennung ist: Wer lügt, muss die Wahrheit kennen. Aber: Wer kennt schon die Wahrheit? Und welche Wahrheit wird nicht von irgend jemandem als Lüge gebrandmarkt? Vielleicht ist die Lüge unwahrscheinlicher geworden, weil in einer komplexen Welt mehrere Wahrheiten miteinander konkurrieren.

 

Wann: 03. Mai | 20 Uhr

Wo: Cafe Luitpold | Brienner Straße 11 | 80333 München

Zur Veranstaltung

mehr...»
Für Newsletter anmelden und gewinnen!
01.05.2017

Keine Neuerscheinung aus dem Murmann Verlag mehr verpassen mit unserem monatlichen Newsletter! Wir informieren Sie über Buch-Highlights für Weiterdenker und alles, was Sie im Leben und Job noch besser macht.

Unter allen Neuregistrierungen im Mai 2017 verlosen wir zudem ein Weiterdenker-Paket mit zwei Büchern und einer DVD sowie zwei mal zwei E-Books. Wenn Sie die Chance auf einen der drei Gewinne haben möchten, registrieren Sie sich einfach zwischen dem 1. Mai 2017, 0:00 Uhr und dem 31. Mai 2017 23.59 Uhr hier für den Murmann-Verlags-Newsletter.

mehr...»
Claudia Kemfert: Viertes Buch der Energie-Ökonomin beim Murmann Verlag
01.05.2017

Claudia Kemfert, DIW-Leiterin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) für die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt, hat beim Murmann Verlag ihr viertes Buch veröffentlicht. Nach "Die andere Klima-Zukunft", "Jetzt die Krise nutzen" und dem Bestseller "Kampf um Strom" ist im April 2017 das neue Wirtschaftsbuch "Das fossile Imperium schlägt zurück" erschienen.


Die Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance kritisiert in der Sachbuch-Neuerscheinung die Fake News rund um den Wechsel zu erneuerbaren Energien. Diese falschen Behauptungen - etwa angeblich steigende Strompreise - rückt sie in ein wissenschaftlich fundiertes Licht. Kemfert zeigt im Nachfolger des Bestsellers die aktuelle Situation der Energiewende auf und erklärt, wie der Atomausstieg in Deutschland gelingen kann. Dabei nimmt sie bei der Energiewende auch die Bundesregierung in die Verantwortung: „Die To-do-Liste der Bundesregierung ist längst klar. Sie muss sie nur endlich anpacken“, sagte Kemfert kürzlich im Interview mit Frankfurter Rundschau.

mehr...»
„Wir sollten froh sein, dass sich im beginnenden Wahlkampf abzeichnet, dass überhaupt gestritten werden kann!“ Armin Nassehi
27.04.2017

Man könnte meinen, es ginge um einen Wettbewerb. Darum, wer es am besten schafft, die komplexen Fragen und Probleme unserer Zeit so zu vereinfachen, dass simpelste Antworten sich daraus ergeben.  Trump, le Pen, Erdogan und wie die Vereinfacher alle heißen, sind mitten in diesem riskanten Spiel – und finden auch noch viel Unterstützung darin.

 

Armin Nassehi erklärt im Interview, warum die erreichte Komplexität unserer Gesellschaften eben genau nicht einfach weggeredet werden kann und warum Streit in der Politik gerade heute gut ist. Man könnte meinen, es ginge um einen Wettbewerb. Darum, wer es am besten schafft, die komplexen Fragen und Probleme unserer Zeit so zu vereinfachen, dass simpelste Antworten sich daraus ergeben.  Trump, le Pen, Erdogan und wie die Vereinfacher alle heißen, sind mitten in diesem riskanten Spiel – und finden auch noch viel Unterstützung darin. Armin Nassehi erklärt im Interview, warum die erreichte Komplexität unserer Gesellschaften eben genau nicht einfach weggeredet werden kann und warum Streit in der Politik gerade heute gut ist.

mehr...»
Mit Komplexität umgehen lernen: Das neue Buch von Armin Nassehi erscheint heute
20.04.2017

Warum sind Donald Trump, Marine Le Pen und andere Populisten so erfolgreich? Weil sie Dinge einfach machen. Einfache Slogans und einfache Lösungen für Probleme, deren Komplexität die Menschen oft überfordert. Dabei lassen sie aber außer Acht, dass ihre Lösungsvorschläge an der erreichten Komplexität der heutigen Gesellschaft scheitern (müssen). In »Die letzte Stunde der Wahrheit. Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft« plädiert Armin Nassehi dafür, mit dieser Komplexität umgehen zu lernen, anstatt sie zu negieren und zu bekämpfen.

 

 »Die letzte Stunde der Wahrheit. Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft« ist ein Versuch, die moderne Gesellschaft in ihrer gesamten Komplexität zu beschreiben und dabei die Frage zu beantworten, wie auf diese Gesellschaft eingewirkt werden kann. Es ist ein Plädoyer für ein vernetztes Denken, das mit Instabilität rechnet und mit Perspektivenvielfalt umgehen kann.

mehr...»
"Das fossile Imperium schlägt zurück" von Claudia Kemfert erscheint heute
20.04.2017

Das fossile Imperium schlägt zurückAlles schien auf einem guten Weg. Die Energiewende schafft Wohlstand, macht unabhängig von geopolitischen Konflikten, schützt das Klima und stärkt die Demokratie. Und sie ist erfolgreich. Zu erfolgreich. Die "alten" Energien und die Klimaskeptiker gehen nicht kampflos vom Platz. Stattdessen verbreiten Lobbyisten der Kohleindustrie und Atomenergie gezielt Fehlinformationen und schüren Mythen, die hartnäckig die Runde machen.

 

In ihrem topaktuellen Buch »Das fossile Imperium schlägt zurück« räumt die Energieökonomin Claudia Kemfert mit den 10 gängigsten Fake News auf, appelliert an die Leserinnen und Leser sich aktiv gegen diese manipulative politische Einflussnahme zu wehren und gibt konkrete Tipps wie solches Engagement für den Klimaschutz aussehen kann.

mehr...»

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Weiter

Alle News